Aus 100 ÖSTERREICHISCHE Häuser 2018 – BUY NOW

Sicht- und Seespiele

Das Haus Krumpendorf von A01 architects / M.Plan

Autor: Manuela Hötzl Fotos: Hannes Kohlmeier

Architektur A01 architects / M.Plan Objekt Haus Krumpendorf Kategorie Neubau Fassadenmaterial Putzstruktur (eigens entwickelt) Fassadenfirma sto Adresse Krumpendorf am Wörthersee, Kärnten Bauherr Privat Planungsbeginn 2013 Fertigstellung 2015 Wohnfläche 257 m2 Fotos Hannes Kohlmeier

Krumpendorf, nur acht Kilometer von der Landeshauptstadt Klagenfurt entfernt, liegt auf der Sonnenseite des Wörthersees. Der beliebte Wohn- und Badeort mit knapp dreieinhalbtausend Einwohnern punktet mit guter Infrastruktur und dörflichem Charakter – und natürlich mit dem wunderschönen Seeufer. Das Grundstück, auf dem A01 architects das Haus planten, steht in zweiter Reihe – die Lage und der Grundriss des Hauses werden daher davon bestimmt, die bestmögliche Anbindung und Sicht auf den Wörthersee zu gewährleisten. Dafür muss man gewohnte Raumaufteilungen auch mal umdrehen. Im Erdgeschoss sind daher die privaten Räumlichkeiten, im Obergeschoss die Wohn- und Essbereiche angeordnet. Der Verbindungsraum wird von den Architekten außen wie innen in Szene gesetzt

Der Stahl-Glaskubus macht den Treppenraum zu einem zentralen Element im Wohnraum und bringt viel Licht ins Haus. Obwohl straßenseitig gelegen, schaffen die Architekten mit vertikalen Lamellen aus beschichtetem Aluminium eine Art Flimmerraum, der den direkten Einblick über beide Geschosse verwehrt. Als Kontrast zu der glänzenden Metallstruktur ist der Rest des Hauses mit einer speziellen Putzstruktur versehen. Die gemeinsam mit der Firma sto entwickelte Kammzugtechnik lässt eine horizontale Linienstruktur entstehen. Die Farbe Weiß erinnert an ein weiches, moduliertes Gipsobjekt mit freundlicher Haptik.

 

Die kleinen, da und dort auftauchenden Schlitze sind verputzte Platten vor Fenstern, wo kein direkter Einblick erwünscht ist. Richtung See wird die überdachte Terrasse von Holzleisten abgelöst, die als großflächige Drehschiebe-Elemente die Privaträume im Erdgeschoss schützen und einen eigenen Außenraum als Schicht vor den Garten setzen, der flexiblen Sichtschutz sowie ein angenehmes Licht-Schatten-Spiel erzeugt. Die klare Linienführung des Entwurfs wird an diesem Haus Programm und optisch manifestiert – Streifen, Lamellen, Putzleisten an der Fassade und selbst der Marmor auf dem Boden: Linien finden sich überall. Die schönste – in Sichtweite – ist der Horizont am See.

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere