Aus 100 ÖSTERREICHISCHE Häuser (Ausgabe 2016/17) – BUY NOW

Umhüllter Baukörper

Die Eternitplatten ziehen sich über Schrägen, Kanten und Ecken

Autor: Manuela Hötzl Fotos: ad2 architekten

Architektur ad2 architekten (Andrea Dämon, Andreas Doser) Web www.ad2-architekten.at Objekt RnEVE Kategorie Neubau, Niedrigenergiehaus, Holzbau (Tragwerk massiv mit Holzriegelwänden als opake Wände im Wohngeschoss) Fassadenmaterial Eternit Fassadentafel CARAT (Anthrazit 7024) Fassadenfirma Holzbau Kast; Eternit Adresse Mönchshof Bauherr Privat Planungsbeginn 05/2012 Fertigstellung 02/2014 Nutzfläche 270 m2 Kosten k. A.

Der Hang macht den Körper: Bei der Villa in burgenländischen Mönchhof gestalteten die Architekten von ad2 das Haus nach Hanglage. Die Gegebenheiten der Landschaft wurden gestalterisch in die Gebäudestruktur aufgenommen – über zwei Geschosse, in drei Schichten baut sich der Körper im wahrsten Wortsinn auf und lehnt sich praktisch an das Erdreich an. Verbindendes Element ist die Haupttreppe, die ebenso dem ursprünglichen Hangverlauf folgt. Das Haus wird vom Eingangsbereich über ein Zwischengeschoss (mit Waschküche, Abstell- und natürlich belichtetem Pflanzenüberwinterungsraum) gewissermaßen erklommen. Im oberen Wohngeschoss angekommen, geben die gartenseitigen Glaswände den Blick zum See und in die umliegende Weinlandschaft frei. Außen ist das Haus ganzheitlich in dunklen Faserzement gehüllt.

Auch wenn die drei Schichten formal ablesbar sind, die Eternitplatten ziehen sich über Schrägen, Kanten und Ecken des Baukörpers und bilden außerdem die Sichtverkleidung auf dem großen, grünen Dach. Die lamellenartige Holzkonstruktion als Lärm- und Sichtschutz ist ebenso mit Eternit verkleidet. Diese allumfassende, dunkle Hülle lässt das räumlich raffinierte Haus als cooles Objekt in der Landschaft herausstechen. Ein wenig wie ein Rebstock im Weinland.

Auch im Inneren haben die Architekten das Material eingesetzt: Neben Betonoberflächen wird der Wohnbereich von einem großen Möbel mit integriertem Ofen – gleichfalls in Eternit eingefasst – zoniert. Es wirkt wie der Kern des Hauses, dem der Rest entsprungen ist. Insgesamt erscheint das Haus von außen verschlossener als es ist – die großen Verglasungen, Öffnungen und Terrassen sind so positioniert, dass sie im Inneren Großzügigkeit und von außen Distanz bieten. Wie ein guter Wein, der vor einem steht und erst entkorkt werden muss, damit man den vollen Geschmack genießen kann.

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
Newsletter
ErrorHere